Aufzucht von Junghunden

Die Aufzucht von Junghunden- Klasse statt Masse
 

„Die halbe Schönheit geht zum Maul hinein“, wie schon eine alte Bauernweisheit sagt.

Zur richtigen Aufzucht gehört natürlich die Nahrung, aber auch unter welchen Umweltbedingungen der Hund aufwächst.

Das heißt aber nicht, dass man einen jungen Hund nun mästen soll, damit er „schön“ wird.

So neigen in der Jugend verfettete oder zu stark im Wachstum forcierte Hunde deutlich stärker zu Gelenkerkrankungen oder Bänderabrissen als schlank gehaltene und langsam wachsende.

Eine sorgfältige Aufzucht mit eher knapper Fütterung und Kontrolle der Bewegungsweise von Junghunden, vermeidet meist eine Überlastung des noch unreifen Gelenk- und Bewegungsapparates des jungen Hundes.
 

So wie soll dies nun aussehen?
 

Ich möchte hier keine Werbung für irgendwelches Futter machen, diese Entscheidung fällt jeder selbst.

Die im Handel befindlichen Fertigfuttermittel für Welpen, forcieren oftmals das Wachstum unnötig, da es sehr viel Protein und Kohlenhydrate in Form von Getreide enthält. Um einen goldenen Mittelweg zu finden, und das Wachstum unserer Hunde nicht unnötig zu fördern, finde ich die Ernährung mit frischem Fleisch + fleischige Knochen-Gemüse-Kräuter. (errechnete bedarfsgerechte Ration) + wenig Fertigfutter, aufgeteilt in mehreren Mahlzeiten, sinnvoll.

Nur mit energiereichem Welpen-Fertigfutter zu ernähren führt, meiner Meinung nach, nicht nur zu schnellerem Wachstum, sondern oftmals auch zu einem erheblichen Energieüberschuß und Bewegungsdrang.

Hyperaktivität kann dann die Folge sein, Streß für Hund und Besitzer.

Dies führt dann oft dazu, dass der Besitzer mit dem Welpen/Junghund ausgiebige Spaziergänge unternimmt, um dessen Bewegungsdrang befriedigen zu können.

Doch diese viel zu starke körperliche Beanspruchung in Verbindung mit Übergewicht kann dann zu Gelenkproblemen führen, die sich im Wachstum entwickeln und ein Leben lang Probleme bereiten können.
 

Wenn doch Fertigfutter verfüttert wird, kann man gut 15-20% der vom Hersteller empfohlenen täglichen Futtermenge abziehen. Auch ist es nicht nötig und völlig unsinnig, ein bestimmtes Futter für die jeweilige Rasse zu kaufen. Diese sind sehr teuer, jedoch nicht besser. Der einzige, der profitiert ist die Futtermittelindustrie.
 

Viele Hundeaussteller sind der Meinung, dass ihr Junghund in der Jugend schon aussehen müsse, wie ein erwachsener Zweijähriger.

Warum eigentlich? Deshalb sind ja die Hunde in Altersklassen eingeteilt!

Der Junghund misst sich mit anderen jungen Hunden in seiner Klasse von 9-18 Monaten. Natürlich kann ein 9 Monate alter Hund vom Haarkleid, von der Brustausformung etc. noch nicht so aussehen, wie ein 18 Monate entwickelter Hund. Dies ist auch gar nicht nötig, denn glauben Sie mir, die meisten Richter erkennen die Qualität eines Hundes und werden den 9 Monate alten Hund vor dem 18 Monate alten Hund platzieren, wenn der Jüngere mehr Qualität besitzt.
 

Seinen Hund zu mästen, nur damit Substanz vorgetäuscht wird, wo nun eigentlich nur Fett ist und keine Muskelmasse, ist nicht der richtige Weg und schadet den noch im Wachstum befindlichen Gelenken, Bändern und Sehnen ganz erheblich.

Findet der Besitzer dagegen ein stabiles Gleichgewicht zwischen Ernährung und Anforderung/Training und der Hund darf seine Wachstumsperioden langsam angehen und so aussehen, wie man eben in den einzelnen Altersstufen aussieht, entwickelt er sich meist zu einem sehr ansehnlichem Tier, dessen Phänotpy ausgewogen und substanzvoll ist, ohne Fettansatz. Diese Tiere bleiben meist auch im Alter noch sehr schön, wenn moderate Fütterung und die tägliche Bewegung ein Hundeleben lang beibehalten werden.
 

… und ein weiterer Vorteil:

Die Spaziergänge sind für Herrchen oder Frauchen ebenfalls sehr gesund.
 

© Doris Steger März 2011

Quellen:

Carsten Bainski, Die neue Welpenschule Müller Rüschlikon 2006

Hans Räber, Brevier neuzeitlicher Hundezucht Paul Haupt Bern 1995

Dr.med.vet Natalie Dilitzer, Ernährungsberatung in der Kleintierpraxis, 1.Aufl. 2009 Elsevier GmbH München

 

 
 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.