Ein trauriger Tag

Am 01.02.2014 mussten wir uns von unserer lieben Lucky trennen. Sie konnte nicht mehr aufstehen, laufen, selbständig trinken- die Hinterbeine versagten ihr den Dienst.In 2 Monaten hätte sie ihren 13.Geburtstag gefeiert.Sie ist jetzt bei Oscar und Felix.Wir werden unser erste Cavalierhündin, Begründerin der Sweiga’s- Zucht- nie vergessen.Sie lebt in ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln weiter.   Die letzten Tage von Lucky mit Urenkelkind Sweiga’s Peace Rose,” Heidi”, im Januar 2014.     Ich war jung! Ich lief wie der Wind und die Welt erstrahlte frisch und neu mit jedem Wechsel der Natur. Bunte Blätter huschten über den Rasen, raschelnd entschwebend. Schneeflocken tanzten im heulenden Wind. aber der Winter kümmerte mich … Weiterlesen

Die Gesundheit des Cavalier King Charles Spaniel

Es gibt wohl kaum eine Rasse, die nicht irgendwelche gesundheitlichen Probleme hat. Bei meist größeren Rassen überwiegen die Skeletterkrankungen, wie z.B. Hüftgelenksdysplasie oder Ellenbogendysplasie, bei kleineren Rassen eher die Patellaluxation. Deshalb sollte jeder, der sich für eine Rasse interessiert, sich auch über rassespezifische Probleme informieren, die in dieser evtl. auftreten können. Der Cavalier stammt aus einer kleinen genetischen Zuchtbasis. Inzucht konnte dadurch nicht vermieden werden und so finden sich diese Ausgangstiere in wohl allen Ahnentafeln unserer heutigen Cavaliere. Durch diesen kleinen genetische Zuchtpol sind natürlich auch Probleme entstanden, mit denen sich heute alle Züchter auseinandersetzen müssen und die es zu bekämpfen gilt. Cavaliere, die in der Zucht stehen, sollten auf … Weiterlesen

Ernährung

  Die Ernährung ist das A und O für die Gesundheit unserer Hunde. Grobe Ernährungsfehler, wie das alleinige und einseitige "FFF" =Fertig-Futter-Füttern zeigen sich oft erst nach einigen Generationen, deshalb hier meine Empfehlung zu einer etwas "artgerechteren Fütterung" unserer Schützlinge. Was heißt eigentlich "B.A.R.F."? Die einfachste deutsche Übersetzung lautet wohl xbiologisch artgerechte Rohfütterung". Wie stelle ich um auf B.A.R.F.? Grundsätzlich ist die Meinung der meisten BARF-Fütterer :GANZ ODER GAR NICHT! Ich bin nicht ganz dieser Meinung, denn manchmal ist es eben nicht möglich den Hund BARF zu ernähren z.B. Urlaub, Ausstellungsbesuche etc. So habe ich meine erwachsenen Hunde bei zweimaliger Fütterung täglich an wenig Trockenfutter früh und das Hauptfutter/ "Frischfutter" … Weiterlesen