Welpen

Wenn wir Welpen haben,wachsen sie im Hause und Garten mit vollem Familienanschluss auf.

Separate Hundehäuser oder Zwingeranlagen gibt es bei uns nicht und lehnen wir auch ab.

Unsere Welpen werden mit ca. 9/10 Wochen, gut sozialisiert, an ihre neuen Besitzer abgegeben,sind mehrfach entwurmt, tierärztlich untersucht,geimpft und gechipt und erhalten einen EU-Impfpaß und VDH-Ahnentafel.
Zudem bekommen Sie eine Infomappe mit wertvollen Tipps, ein Hundebuch, eine Bilder-CD vom ersten Lebenstag des Wurfes bis zur Abgabe.
Zusätzlich bekommt Ihr Welpe sein gewohntes Futter mit, Welpenstarterpakete,Spielzeug,ein Welpengeschirr mit Leine und eine Kuscheldecke oder Hundekissen. Letzteres hat den Sinn, dass die gewohnte Decke mit dem Geruch seiner Mutter und Geschwistern, ihm das Eingewöhnen im neuen Zuhause etwas erleichert und er sich nicht so fremd fühlen wird.

Sollten Sie sich für einen Welpen interessieren, bitte ich um frühzeitige Kontaktaufnahme. Mir ist es wichtig, dass ich die zukünftigen Besitzer,denen ich einen Welpen anvertraue, persönlich bei einem Besuch kennenlerne
(weitere Infos siehe Link “Über uns”)

     Hundezucht heißt für mich nicht Vermehrung, sondern Erhaltung eines Kulturguts. Als oberstes Zuchtziel steht für mich die Gesundheit, das Temperament und das Aussehen.

    Der Erfolg einer Hunderasse muss über dem persönlichen Erfolg stehen. Seriöse Zucht bedeutet auf genetisch fundierter Grundlage, die Rasse gesund zu erhalten oder zu verbessern und hat keine Gewinnerzielungsabsicht.

    Damit ein Hundezüchter diesen Anforderungen gerecht werden kann, braucht er viel Zeit, Platz und gewisse finanzielle Voraussetzungen. Er sollte nur so viele Hunde halten wie er betreuen, pflegen, beschäftigen und in den Tagesablauf seiner Familie mit einbeziehen kann. Dazu gehören auch ältere Hunde, die bis auf einige Ausnahmefälle, im Züchterhaushalt verbleiben.

    Bei der Auswahl der Zuchtpartner achte ich besonders auf die Gesundheit der Eltern und Großeltern (Ahnen) und der Heterozygotie, das heißt, die Hunde sollten so viele verschiedene Ahnen wie möglich in ihrer Ahnentafel haben- keine Inzucht (hoher AVK, niedriger IK) !

    Dies sind die besten Voraussetzunge für gesunde, langlebige und robuste Welpen. Für das, was die Natur uns jedoch beschert, gibt es trotz optimaler Planung keine Garantie.

    Sind die Welpen geboren, das sind höchstens 2 Würfe im Jahr, werden sie von mir und meiner Familie bestens versorgt und sozialisiert. Diese gute Kinderstube ist es, was ich den Welpen ergänzend zu ihren Erbanlagen mit auf den Weg geben kann.

    Im Alter von ca. 10 Wochen geht dann die Verantwortung an die neuen Besitzer über. Ich hoffe, dass die neuen “Eltern” die Sozialisierung und Erziehung gewissenhaft weiterführen, damit aus den kleinen “Sweiga’s ” tolle und zufriedene erwachsene “Sweiga’s ” Cavaliere werden und ihren Besitzern der Freund fürs Leben wird.

    Mit dem Verkauf ist es bei mir nicht getan. Ich freue mich sehr, wenn die neuen Besitzer sich hin und wieder bei mir melden, mir auch Bilder schicken oder das jährlich von mir organisierte “Sweiga’s Treffen” besuchen.
    Auch für Probleme, Kritik oder Fragen habe ich stets ein offenes Ohr.

    Sollte ein Cavalier aus meiner Zucht jemals in Not geraten, kann er jederzeit zu mir zurückkehren…